Adendorf-Straßen.deBeiträgePresse„Die Strabs muss weg“

Kommentare

„Die Strabs muss weg“ — 1 Kommentar

  1. Leserbrief zu dem LZ-Artikel „Adendorf will die „STRABS“ auf Eis legen“ vom 16.4.2019
    Anmerkung: Dieser Leserbrief an die LZ wurde bis heute (20.04.) noch nicht veröffentlicht.

    Sehr verehrte Frau Terjung,
    Ich bitte Sie, nachfolgenden Leserbrief zeitnah zu veröffentlichen. Im Voraus vielen Dank für Ihre Mühe. Mit freundlichen Grüßen, Joachim Dreilich.

    Es geschehen noch Zeichen und Wunder! Sollten sich die Adendorfer Kommunalpolitiker von SPD, CDU und Grünen tatsächlich besonnen und sich entschlossen haben, die unselige, durch und durch ungerechte und unsoziale STRABS in absehbarer Zeit auf den Müllhaufen der Geschichte zu werfen?
    Man vermag es kaum zu glauben, dass sich unser nunmehr 7-jähriger Kampf gegen diese unsinnige, unhaltbare Satzung wirklich gelohnt zu haben scheint. Nur, und das sollte alle Betroffenen nachdenklich stimmen, im Mai sind Bürgermeister/in – Wahlen und 2021 Kommunalwahlen. Was haben uns unsere Parteien in der Vergangenheit vor Wahlen schon alles versprochen, um danach skrupellos ihre Zusagen zu dementieren bzw. ihre Erinnerung an sie total zu verdrängen? Man denke nur an das Versprechen des Herrn Althusmann, derzeit stellvertretender Ministerpräsident Niedersachsens, wenige Tage vor der letzten Landtagswahl: „Ich werde die STRABS abschaffen“ tönte er ins Telefon und in die Kamera, um wenig später mit unhaltbaren und lächerlichen Ausreden sein Gelübde vom Tisch zu wischen.
    Wir wollen nicht hoffen, dass unsere Adendorfer Ratsmitglieder der oben genannten Parteien sich an diesem negativen Beispiel orientieren und in die gleiche Kerbe schlagen werden.
    Sie sollten bedenken, dass wir Bürger im Mai und in 2 Jahren diejenigen Personen bzw. Parteien oder Gruppierungen wählen werden, die sich für die berechtigten Interessen der Bürger einzusetzen bereit sind und ihre Versprechungen (ersatzlose Abschaffung der Satzung) vor den Wahlen in die Tat umsetzen.
    Joachim Dreilich
    Sprecher der Initiative
    „Wir für Adendorfs Straßen“
    http://www.adendorf-strassen.de

Schreibe einen Kommentar zu Joachim Dreilich Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.