Adendorf-Straßen.deBeiträgePresseSpitzenreiter rast mit Tempo 119 durch den Ort

Kommentare

Spitzenreiter rast mit Tempo 119 durch den Ort — 1 Kommentar

  1. Nicht nur im Kirchweg wird gerast! Im Suren Winkel geht es nicht anders zu. Im Gegenteil: Wegen fehlender Zebrastreifen und einer partiellen 30 km/h – Zone wie es am Kirchweg der Fall ist, wird in unserer Straße – vor allem ab Sandweg in Richtung Kreisel (Friedhof) und in Gegenrichtung gefahren was das Gaspedal hergibt. Da die in der Vergangenheit vorgenommenen Geschwindigkeitsmessungen durch die unsäglich törichte V 85 – Regelung ein total falsches Bild der Realität wiedergeben, sind weder Gemeinde noch Rat der Auffassung und bereit, dem Unwesen vieler Verkehrsrowdys ein erfolgreiches Ende zu bereiten.
     
    Seit Jahren weisen wir an dieser Stelle auf die unhaltbaren Zustände in unserer Straße hin. Geschehen ist außer einigen Lippenbekenntnissen ……. nichts!!
     
    Wahrscheinlich muss es erst zu ernst zu nehmenden Verkehrsunfällen kommen, bis unseren Forderungen im Hinblick auf Maßnahmen zur Verkehrsberuhigung Folge geleistet wird. Darüber hinaus sollten sich die zuständigen Ratsmitglieder darüber im klaren sein, dass ein Ausbau unserer Straße – der auch noch von uns Anliegern ungerechterweise finanziert werden soll – zu einem noch höheren Verkehrsaufkommen und damit zu einer noch stärkeren Belastung (Lärm, Feinstaub, Stickoxide – NOx – , CO 2) für uns Anlieger führen wird.
     
    Joachim Dreilich
     
    Sprecher der Bürgerinitiative
    „Wir für Adendorfs Straßen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

HTML tags allowed in your comment: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>